Erhalt und Beschriftung von Baudenkmälern

Die Arbeitsgruppe bringt an der Nepomuk-Kapelle die Beschilderung an

Ortsbildprägende Baudenkmäler zu erhalten ist dem Heimat- und Geschichtsverein ein großes Anliegen. Auch haben wir uns zur Aufgabe gemacht, diese Bauten und andere historische Orte in und um Laudenbach in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken und über deren Geschichte zu informieren. Dazu haben wir das Projekt „Beschriftungstafeln“ ins Leben gerufen.
Mit Informationen zu ihrer Geschichte ausgeschildert wurden schon die Nepomuk- und die Herz-Jesu-Kapelle, die ehemaligen Kalköfen am Ortsausgang Richtung Klingenberg, die Gruftkapelle auf dem Friedhof und der Vill-Grabstein, den wir außen an der Südseite des Kirchenschiffs angebracht und zuvor imprägniert haben. Eine Beschriftung von Fahrensbrunn, Einsiedel und Dr.-Vits-Blick sind für dieses Jahr geplant.

Schild an der Nepomuk-Kapelle

Unsere Mitglieder laufen ständig mit offenen Augen durch das Dorf. So fallen immer wieder größere oder kleinere Probleme an den Denkmälern auf, die wir dann versuchen zu beheben. Auch freuen wir uns immer über Hinweise aus der Bevölkerung, denn auch wir haben unsere Augen nicht überall.
Beispielsweise stand in den letzten Jahren die Jesus-Figur in der Herz-Jesu-Kapelle auf dem Boden und Witterungseinflüsse hatten der Kapelle zugesetzt. Durch das kleine runde Fenster auf der Rückseite regnete es regelmäßig herein, da es zur Wetterseite nach Westen ausgerichtet ist. Ende 2015 konnte dann die Predella in der Kapelle restauriert und in das Rundfenster eine Acrylglasplatte eingesetzt werden. Jetzt steht die Herz-Jesu-Figur wieder an ihrem alten Platz und das Innere des Gebäudes ist besser vor Feuchtigkeit geschützt. In der Nepomuk-Kapelle an der Maingasse  wurden im vergangenen Jahr Halterungen für die dortigen Wappensteine angebracht, die nun auch wieder einen angemessenen Platz haben. Für die nähere Zukunft ist dort geplant, die Zinkblechabdeckung weiter nach vorne zu setzen, damit das Regenwasser besser abtropft und keine unschönen Streifen mehr auf der Fassade hinterlässt.
Um solche Maßnahmen umzusetzen sind wir sehr auf das handwerkliche Geschick und Engagement unserer Arbeitsgruppe angewiesen, aber auch auf die Laudenbacher Firmen und die Gemeinde, die solche Verbesserungen oft für uns ausführen und durch ihre Großzügigkeit auch unsere Vereinskasse schonen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön hierfür.